Logo

Christina Bardill







Lettland

Lettland mit der Hauptstadt Riga ist ein wunderschönes Land mit 64’569 km2 Fläche (vgl. Schweiz 41’284 km2) und 2,4 Mio. Einwohnern. Die Geschichte Lettlands ist geprägt von Besetzungen durch Deutschland (13. Jahrhundert-1939. Positive Wirkungen dieser Besetzung war die Vermittlung deutscher Bildung, Mission und Kultur), Schweden (1621-1710) und Russland (1721-1819). Von 1918-1939 war Lettland erstmals ein freier demokratischer Rechtsstaat. Danach folgten 50 Jahre Okkupation unter sowjetischer Herrschaft (1941-91). Folge davon ist ein Mangel an christlicher Bildung, Literatur und v.a. Seelsorge (Gemeinde).

Auftrag und Perspektiven
Seit 2002 lebt und arbeitet Christina Bardill in Lettland. Sie lehrte während sechs Jahren christliche Psychologie an der Lettischen Christlichen Akademie. Diese Institution wurde 1993 kurz nach der Unabhängigkeit durch die russische Besetzung von der heutigen Rektorin gegründet. Es sollte ein akademisches Schulungsangebot auf der Grundlage des christlichen Glaubens geschaffen werden. Seit September 2008 hat Christina Bardill einen Lehrauftrag am 2008 gegründeten Baltischen Pastoralen Institut (Bild) in Riga. Aus der Vision der baptistischen Kirche Lettlands, in den nächsten 15 Jahren 100 neue Gemeinden zu gründen, entstand dieses Institut. Es wird von lettischen und amerikanischen Mitarbeitern geleitet. Zu diesem Zeitpunkt werden 23 Studenten/-innen in zwei Lehrgängen unterrichtet. Christina Bardill unterrichtete im Studienjahr 2008/09 „mental health“ und biblische Anthropologie. Ab Januar 2010 wird sie am Internationalen Bibelinstitut von Riga Entwicklungspsychologie und Seelsorge lehren. Der Unterricht erfolgt vorläufig noch auf Englisch.

Im Jahr 2006 hat Christina Bardill als zweiten Arbeitszweig einen gemeindlichenSeelsorgedienst mit der internationalen Baptistenkirche in Riga begonnen. Dort dient sie hilfesuchenden Menschen aus verschiedenen Denominationen auf dem Weg der Heilung aus psychischen Krankheiten. Durch finanzielle Unterstützung aus der Schweiz ist es möglich, die Seelsorgegespräche zu sozialen Preisen anzubieten. Christina Bardill hat in den letzten drei Jahren intensiv die lettische Sprache studiert. Das erlaubt ihr jetzt mehr und mehr, Gespräche auch lettisch zu führen.
Christina Bardill möchte in Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis für Seelsorge am ganzen Menschen“ Gebetsseelsorge-Seminare (mit Schweizer Teammitgliedern) als Angebot für Gemeindeleiter und Missionare in Lettland fördern. Ein weiteres Anliegen sind alleinstehende Menschen. Bereits dreimal konnte sie in Zusammenarbeit mit Dr.med. Cristina Heierli, Bern in Lettland ein Single-Seminar durchführen.

Vernetzung in der Schweiz

Seit September 2006 arbeitet Christina Bardill 10% als Psychologin in der Klinik SGM, Langenthal. Das erlaubt ihr, einen Teil ihres Auftrages selber zu finanzieren.
Basisgemeinde in der Schweiz ist die ev.-ref. Landeskirche Wattenwil. Diese unterstützt Christina Bardill. Eine aus sieben Mitgliedern bestehende Begleitgruppe berät Christina Bardill in allen Belangen ihrer Arbeit. Die Leitung hat Hansjörg Baldinger, Bern (Leiter VBG-LINK), inne.

Finanzen
Die Begleitgruppe unterstützt Christina Bardill bei der Suche von zusätzlichen privaten und institutionellen Spendern wie Kirchgemeinden und Stiftungen, welche ihre Arbeit unterstützen möchten.

Informationen

Jährlich findet im Sommer und im Winter je ein Freundestreffen in der Schweiz statt, an welchem Christina Bardill über ihre Arbeit informiert . Der Freundesbrief wird drei- bis viermonatlich an den Freundeskreis verschickt. Der monatliche Gebetsbrief informiert über aktuelle Herausforderungen und Fragen.

Kontaktadressen

Für den Rundbrief: Jren Dahinden, Postgasse 13, 3665 Wattenwil, jren.dahinden(ät)jesus.ch,      Tel. 033 356 14 28
Für Gebetsinformationen: Renate Blum, Weststrasse 32, 8620 Wetzikon, mrblum(ät)sunrise.ch,  Tel. 044 972 30 17
Für Finanzielles: Herr Jean-Daniel Lenoir, Stationsweg 10, 3646 Einigen, jeandaniel(ät)sunrise.ch, Tel. 033 654 03 01

48. Rundbrief

Hier der neue Rundbrief von Christina Bardill zum downloaden.