Logo

Sekretariat

50%-Stelle, davon 20% durch Spenden getragen.

Weil die Kirchgemeinde eine öffentlich-rechtliche Institution ist, ist auch viel Papierarbeit gefordert. Damit die Pfarrpersonen, sowie Sozialdiakon und Jugendarbeiterin möglichst von administrativen Arbeiten entlastet werden und ihren eigentlichen Aufgaben nachgehen können, wurde schon vor längerer Zeit durch Spendengelder eine Sekretariats-Stelle geschaffen. Als Drehscheibe ermöglicht das Sekretariat auch das gute Funktionieren der ganzen Kirchgemeinde. Die Notwendigkeit einer solchen Stelle bestreitet heute niemand mehr. Geblieben ist die Notwendigkeit einen Teil dieser Stelle durch Spenden zu finanzieren.